22. Juni 1941, „Operation Barbarossa“

22. Juni 1941, „Operation Barbarossa“

Das Datum, an dem die deutsche Wehrmacht zusammen mit ihren finnischen, ungarischen, slowakischen, italienischen und rumänischen Verbündeten über die Grenzen der baltischen Staaten, Ostpolens und der Sowjetunion vorstieß. Das Ziel Adolf Hitlers: die Vernichtung der Sowjetunion.Abgesehen von den Gräueln, die allen Menschen in den folgenden Jahren zugefügt werden sollten, hatte die jüdische Bevölkerung am meisten zu leiden.Als sich Stalins Armee 1943 und 1944 neu formierte, aufrüstete und ihr Land zurückeroberte, wurden alle Jüdinnen und Juden, die nicht geflohen waren - oder in organisierten Deportationen weggebracht wurden - in Ghettos, in Wälder oder an den Rand von Schluchten getrieben und ermordet.Zuerst waren es zehntausende, dann hunderttausende und schließlich Millionen von Menschen.Die Deutschen und ihre Verbündeten handelten nicht allein. Viel zu viele einheimische Kollaborateure in diesen Ländern leisteten bereitwillig Hilfe - obwohl es in jedem Land ein paar Mutige gab, die einen Freund, einen Nachbarn oder einen völlig Fremden versteckten.In dieser ersten Staffel von CENTROPA STORIES werden wir von drei Centropa-Interviewpartnerinnen und -partnern hören, die sich an den 22. Juni erinnern, als sie alle noch Kinder waren.

Introduction: 22 June, 1941

Erzählt von

Edward Serotta

The German invasion of the Baltics and the Soviet Union.

Audio

Samuel Birger, Jonava, Lithuania

Erzählt von

Allan Corduner

Samuel Birger tells the harrowing story of what it was like for his family to flee from their shtetl of Jonava as the Germans sped through the country, and more than a few Lithuanians joined in what would become an orgy of killing. The Birger family fled by horse and wagon, by foot, and then by train—until weeks later, they arrived in Tatarstan. Living in wretched poverty, Samuel’s grandmother starved to death while he and his three younger brothers foraged for jobs and food on collective farms.

You can read Samuel’s Centropa biography and see his family pictures here.

Audio

Moses Chubat, Chisinau, Moldova

Erzählt von

David Horovitch

Moses Chubat was but ten years old when the Romanian and German armies invaded Moldova. Barely escaping Chisinau, which was being set ablaze, Moses, his parents and grandparents fled by train, ship and wagon—all the way to Uzbekistan, 4,000 miles from home.

Read Moses Chubat’s Centropa biography and view his pictures here

Audio

Feiga Kil’, Riga, Latvia

Erzählt von

Sara Kestelman

Isaac Aizman was a neurosurgeon in Riga. His wife Tobe-Leya remained at home raising four children. When war came, Dr Aizman was conscriopted into the Soviet Army. He told his wife to flee eastward. She hesitated. And that would cost them all.

Read Feiga Kil’s Centropa biography and see her pictures here.

Audio

Bonus: Wendy Goldman

Erzählt von

Wendy Goldman

Historian Wendy Goldman of Carnegie Mellon on the Soviet Union and the home front during the war.

Audio

Credits
Die Geschichten dieser Staffel wurden von Allan Corduner, David Horovitch und Sara Kestelman in London eingelesen. Patrick Schmid produzierte die Folgen in Wien. Executive Producer ist Edward Serotta. Samuel Birger und Moses Chubat wurden für Centropa von Zhanna Litisnskaya, Feiga Kil von Ella Levitskaya interviewt. Auf unserer Website finden Sie weit über tausend Interviewtranskripte, 25.000 Familienfotos sowie multimediale Filme, thematische Webseiten und Unterrichtsmaterial für Lehrer und Studierende.

Klicken Sie hier um auf unsere Webseite zu gelangen: www.centropa.org

Sie können uns jederzeit unter folgender Mail-Adresse kontaktieren: feedback@centropa.org

Next Season